NEWSLETTER 3/2017

Liebe Anwender,

das beA ist fast da. Die Schnittstelle von BSAnwalt zu beA liefern wir Ihnen zum Jahresende mit der Releaseänderung aus. Sollten Sie noch mit der einfachen Speicherung von Word-Dokumenten in BSAnwalt arbeiten, setzen Sie sich bitte unbedingt mit der Hotline in Verbindung, um die Speicherung der Dokumente als PDF-Dateien im Aktenlebenslauf bei Ihnen einzurichten. Dies ist Voraussetzung für die Versendung von Nachrichten mit PDF-Anlagen über die Schnittstelle. Sofern Sie diese Umstellung bereits vorgenommen haben, kontaktieren Sie bitte ebenfalls die Hotline, da sich noch Änderungen in der Erzeugung des PDFs ergeben haben.

In den letzten Wochen gab es verstärkt Anfragen von Anwendern, wann wir das beA einrichten werden. Wir weisen darauf hin, dass das beA und die beA-Client Security von Ihnen selbst installiert werden müssen. Ebenso müssen Sie Ihre beA-Karte selbst registrieren und freischalten. Auch die Einrichtung Ihres Postfaches über die Weboberfläche des beA, die Zuweisung von Mitarbeitern sowie die Vergabe von Rechten müssen von Ihnen selbst vorgenommen werden. Wir liefern Ihnen hierzu lediglich eine Schnittstelle, die es Ihnen erleichtern soll, Ihre Korrespondenz mit den Gerichten aus BSAnwalt heraus mit Anlagen usw. zu erledigen ohne beim Erstellen einer beA-Nachricht alle Daten manuell heraussuchen und eingeben zu müssen. Eine genaue Beschreibung für die Funktionsweise der Schnittstelle erhalten Sie mit der Releaseänderung.

Im Hinblick auf die Abschaltung des EGVP-Clients müssen Sie auf den Governikus Communikator Justiz Edition umsteigen. Nur damit  können Sie ab dem 01.01.2018 auch weiterhin Ihre Mahnanträge wie gewohnt bei den Gerichten einreichen. 

Bitte beachten Sie, dass wir am 15.12.2017 umziehen werden. An diesem Tag wird unser Büro geschlossen sein und die Hotline ist nicht erreichbar. Unsere neue Anschrift sowie unsere neue Faxnummer lauten ab dem 16.12.2017 wie folgt:

Stahlgruberring 11a
81829 München
Tel.: 0 89/4 51 90 10   Fax: 0 89/45 19 01 19

Wir möchten uns für die angenehme Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanken und Ihnen ruhige und besinnliche Feiertage wünschen sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2018.  

 

Mit freundlichen Grüßen



Stephan Spagl

(Geschäftsführer)


Wussten Sie schon?
Praxis & Recht
Tipps & Tricks

Sie kön­nen per beA-Nach­richt kei­ne Word-Do­ku­men­te ver­sen­den son­dern le­dig­lich PDF-Da­tei­en. Stel­len Sie um auf die au­to­ma­tische Spei­che­rung der Word-Do­ku­men­te als un­ver­än­der­bare PDF-Da­tei­en. Über­prü­fen Sie hier, ob Ih­re Kanz­lei die Vo­raus­set­zun­gen für beA in BSAnwalt er­füllt.

Neu­ig­kei­ten aus dem Voll­stre­ckungs- und In­sol­venz­recht so­wie zu wei­te­ren The­men fin­den Sie in un­se­rem News­let­ter.

Si­cher­lich kommt es vor, dass Sie Do­ku­men­te in Word ‚per Hand‘ als pdf-Da­tei spei­chern wol­len. Ei­ne kur­ze An­lei­tung da­für fin­den Sie hier.  


BS Software GmbH
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Stephan Spagl
Martin-Kollar-Straße 15
81829 München
Telefon: 089 / 451 90 10
Telefax: 089 / 688 16 74

Achtung neue Anschrift und Faxnummer ab 15.12.2017
Stahlgruberring 11a, 81829 München
Telefax: 0 89 / 45 19 01 19
HRB 63 698 Amtsgericht München
Ust-IdNr.: DE 129306623
Steuer-Nr.: 143/122/20564
     

Wir sind Montag bis Freitag von 9:00 - 12:00 Uhr und von 13:00 - 17:00 Uhr telefonisch für Sie da.
Gerne können Sie uns auch ein Fax schicken an: 089 / 688 16 74
Per Email erreichen Sie unsere Hotline unter hotline@bs-anwalt.de
 

Newsletter abbestellen?
Senden Sie bitte eine leere Email
an unsubscribe@bs-anwalt.de
Fragen, Änderungswünsche, Kritik?
Schicken Sie uns einfach eine Email
an: anwender@bs-anwalt.de
Der Newsletter soll weitere Empfänger
erreichen oder Ihre Emailadresse hat sich geändert?
Schreiben Sie uns: newsletter@bs-anwalt.de