NEWSLETTER 1/2018

Liebe Anwender,

es ist bereits Mitte März und das beA ist weiterhin offline. Aktuell können Sie Ihre Mahnanträge sowohl mit dem EGVP, dessen Nutzung bis 31.05.2018 verlängert wurde, als auch mit dem Governikus Communikator Justiz Edition einreichen. Sowohl im EGVP als auch Governikus werden bislang die einzelnen Nachrichten signiert und dann ans Gericht versandt. D.h., es wird die Nachricht signiert, wodurch auch gleich der Dateianhang mit den Mahnantragsdaten mitsigniert wird, was einer sogenannten Containersignatur entspricht. Diese Containersignatur ist jedoch gem. der neuen Regelung in § 4 II ERVV seit 01.01.2018 ausgeschlossen. Bis dato ist uns jedoch kein Mahngericht bekannt, das  Mahnanträge nicht angenommen hätte, weil die eingegangene Nachricht mit einer solchen Containersignatur versehen war.

Damit Sie Ihre Mahnantragsdateien in Zukunft direkt bei Ausgabe aus BSAnwalt signieren können, haben wir das Programm ‚Ausgabe AMV‘ geändert. Bei Ausgabe eines Paketes wird direkt eine Signatur erzeugt, die der Nachricht ans Gericht automatisch mitangehängt wird. Es entfällt die nachträgliche Signatur der Nachricht im EGVP bzw. Governikus. Als Signatursoftware empfehlen wir Ihnen den SecSigner der Firma SecCommerce https://seccommerce.com/secsigner. Eine Beschreibung hierzu finden Sie hier.

Im Anwenderbereich steht neben dem Programmupdate auch ein Update Orte/Gerichte zum Download bereit.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) steht vor der Tür. Am 25.05.2018 ist es soweit. Aktuell befinden sich die hierzu gemachten Anpassungen im Programm in der Testphase. Diese werden wir Ihnen frühzeitig mit entsprechenden Beschreibungen zur Verfügung stellen.

Auch dieses Jahr findet wieder die AdvoTec im Rahmen des Deutschen Anwaltstages statt. Vom 07.06. bis 08.06.2018 finden Sie uns im Congress Center Rosengarten Mannheim an Stand R. 319. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Mit freundlichen Grüßen



Stephan Spagl

(Geschäftsführer)


Wussten Sie schon?
Praxis & Recht
Tipps & Tricks

Ei­ni­ge Fel­der im For­mu­lar für den Ge­richts­voll­zieh­er­auf­trag und den An­trag auf Ver­mö­gens­ab­gabe kön­nen mit be­stimm­ten Wer­ten vor­be­legt wer­den. Ei­ne ge­naue Be­schrei­bung da­zu fin­den Sie un­ter die­sem Link.

Neu­ig­kei­ten aus dem Voll­stre­ckungs- und Ver­brau­cher­recht so­wie zu wei­te­ren The­men fin­den Sie in un­se­rem News­let­ter.

Es kann vor­kom­men, dass Out­look das BS-Add­in de­ak­ti­viert, weil es beim La­den zu la­ng dau­ert. Hie­rauf ha­ben wir lei­der kei­nen gro­ßen Ein­fluss. Wie Sie das Add­in wie­der ak­ti­vie­ren kön­nen, fin­den Sie in die­ser An­lei­tung hier.


BS Software GmbH
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Stephan Spagl
Stahlgruberring 11a
81829 München
Telefon: 0 89 / 4 51 90 10
Telefax: 0 89 / 45 19 01 19
HRB 63 698 Amtsgericht München
Ust-IdNr.: DE 129306623
Steuer-Nr.: 143/122/20564
     

Wir sind Montag bis Freitag von 9:00 - 12:00 Uhr und von 13:00 - 17:00 Uhr telefonisch für Sie da.
Gerne können Sie uns auch ein Fax schicken an: 089 / 45 19 01 19
Per Email erreichen Sie unsere Hotline unter hotline@bs-anwalt.de
 

Newsletter abbestellen?
Senden Sie bitte eine leere Email
an unsubscribe@bs-anwalt.de
Fragen, Änderungswünsche, Kritik?
Schicken Sie uns einfach eine Email
an: anwender@bs-anwalt.de
Der Newsletter soll weitere Empfänger
erreichen oder Ihre Emailadresse hat sich geändert?
Schreiben Sie uns: newsletter@bs-anwalt.de